News
  Windspiel Toplisten
  Hündinnen
  Rüden
  Wurfplanung
  Puppycam
  Ruhestand
    Winter Moons String of Pearls
    Iron Lady
    Fairytale
    Dragon Heart
    Last Unicorn
    China in your Hand
    Elektra ein Goldkind
    Sobers Edessa
    Anabella Astra Bravissimo
    Py´s Shamare
    Binit Siri
    Harpye
    Zeta Canis Minoris
    Pegasus
    Mercedes
  Kontakt
  Legende
  Windspielinfos
  Galerie
  Fun
  Links
 

Rufname:  Pegu

Titel und Erfolge:

Deutscher Champion (DWZRV)
VDH Champion 
Champion für Schönheit und Leistung
Prädikatskörung S & L
Leistungsurkunde 
Landessieger Hessen-Thüringen 2006
V4 Championklasse Weltsiegershow 2006 
Landessieger Rheinland 2007
Verbandsrennsieger 2007
5. Platz Weltsiegerrennen 2007
Dt. Coursingsieger 2009 
Jahressieger 2011 BOB
Veteran World Winner 2013



 

                                                    

Der Klee war ca. einen halben Meter hoch...



Pegasus 2010 beim Coursing
Dob:    10 jan 2005                                                                                  Pedigree                       
Sex:     male
Size:    37,8 cm
Bite:   
full, correct scissor bite                                                                                                         
Health: 
Patella free, PRA + Catarakt free 
Litters: W-litter 1,1, (Kennel Little Dragons C-Litter 2,3)
           Feritte Bugsy 4,1, Simply Heurekas, 2,0, Dark Legends C-Litter
           Von der Wittenaue H-Litter 2,0
 


Wie des öfteren im Leben entschied wieder mal Herr Zufall, daß Pegasus bei uns bleiben sollte. Uns war zwar bewußt, daß er wahrscheinlich ein exzellenter Rüde werden würde. Wir waren damals jedoch erfreut, ein nettes Paar aus der Nähe für ihn als Interessenten zu haben, so daß er uns für unsere Deckplanung erhalten bleiben würde.

Leider kam er zu einem Rudel von 5 Wohnungskatzen dazu. Die nervte er dann mit seinen Spielattacken dermaßen, daß sie sich bald nicht mehr in seine Nähe trauten und er sich dazu den einen oder anderen Kratzer einfing. Also kam er zu uns zurück und da er so problemloses und liebenswürdiges Wesen hat, blieb er bei uns.

Als Halbstarker kostete er uns dann doch ein paar Nerven. Er hat zwar nicht den mäßigen IQ seiner Mutter Nova, jedoch schaffte Pegasus es mehrfach, sich im Wald beim Spaziergang zu verlaufen. Beim ersten Mal wurde er Stunden später in der Abenddämmerung von freundlichen Leuten von der Landstraße gefischt und übernachtete standesgemäß in einem (fremden) Bett, bevor er am nächsten Tag im Tierheim landete, von wo wir ihn dann abholen konnten. Seitdem sind alle unsere Hunde bei Tasso registriert...
Das nächste Mal bremste er laut Augenzeugen einen Krankenwagen aus und wurde von ein paar hilfsbereiten Damen festgesetzt. Danach hatten wir endlich kapiert, wie Pegasus tickt:verirren, kurz verzweifelt heulen und dann sofort Richtung des abgestellten Autos laufen um dann dort eben nicht zu warten. Damit forderte er Herrchen beim dritten Mal zu einem lustigen Wettrennen zurück zum Auto auf, was Herrchen natürlich haushoch verlor. Dafür durfte Herrchen aufgrund der hierfür geeigneten Topografie im Rennen zusehen, wie Pegasus auf der anderen Talseite Autos auf der Landstraße ausbremste und auf einem Bauernhof ein paar Kühe anmachte. Nach dem Verschleiß von drei Schutzengeln hatten selbige ihm wahrscheinlich mal die Synapsen neu verschaltet, denn seitdem ist Ruhe.

Inzwischen ist Pegasus in jeder Hinsicht souverän - auch auf der Rennbahn, wo er sich sehr schnell heimisch fühlte und ein sehr sicherer Läufer ist, selbst wenn widrige Umstände herrschen, bei denen andere Hunde schon stehengeblieben wären. Außer wenn es stark regnet - das mag Pegu gar nicht.
Obwohl Pegasus erst im Frühjahr 2007 sein erstes offizielles Rennen lief, schaffte er die Teilnahme am Weltsiegerrennen 2007 in Sachsenheim/D im Juni und wurde dort in einem gemischt laufenenden Feld von 15 Windspielen sensationell Fünfter im Finale. Zwar ist er von der Geschwindigkeit her kein absoluter Toprunner, jedoch liegt Pegu mit seinen Zeiten nur eine gute Sekunde hinter unserer Welt- (und Europa-) Rennsiegerin 2007  Dark Legend's Last Unicorn (Ninja)  zurück und ist damit zur Zeit im oberen Mittelfeld angesiedelt.

Als Deckrüde hat sich Pegasus auch schon mehr als einmal beweisen dürfen und dabei schöne Welpen von mittlerer Größe gegeben.

Das Standbild von Pegasus ist durchaus als perfekt zu bezeichnen. Das relativiert sich leider etwas durch sein mittelmäßiges Gangwerk, wobei er seine Rute stolz und selbstbewußt erhoben, jedoch niemals über dem Rücken trägt. Wir mögen, daß er seinen Schwanz fröhlich und selbstbewußt trägt, die Richter im Showring nicht ganz so, denn im Windspielstandard ist festgeschrieben, daß der Windspielschwanz mehr oder weniger zwischen den Beinen zu klemmen hat.

Alle die ihn kennen, bewundern an Pegasus seine extrem freundliche, verschmuste Art und letztlich verkörpert er hiermit den typischen Dark Legend's Charakter - darauf züchten wir schließlich auch hin.

Mit zunehmendem Alter verlor Pegasus leider seinen Ehrgeiz auf der Rennbahn. Genauer gesagt rennt er mit anderen Rüden nur so lange, wie er vorne oder ziemlich weit vorne liegt. Ist er deutlich unterlegen und fällt zurück, bricht er inzwischen leider ab.